Forum

Thema: "Die AfD und die Nazis"


Brunhilde K.
31.08.2016 15:52
reg. Mitglied
http://www.ndr.de/nachrichten...der-AfD,afd766.html

Brunhilde K.
01.09.2016 17:25
reg. Mitglied
http://www.dnn.de/Mitteldeuts...rung-fuer-Empoerung

Brunhilde K.
01.09.2016 23:33
reg. Mitglied
https://www.ankerherz.de/blog...m-volksgerichtshof/

Stephan C.
03.09.2016 12:04
Spion Team

Bianca R
03.09.2016 18:06
reg. Mitglied

Crepuscule Baltique
03.09.2016 20:20
reg. Mitglied
... und hier mal die echte Alternative für Deutschland ... steht im Übrigen morgen auch zur Wahl.

MA G.
08.09.2016 14:12
Gast
Es gibt Menschen,
die zeigen mir immer wieder,
wie ich nie werden will !!

NoDrama P.
16.09.2016 21:47
reg. Mitglied
Lächerlich diese Video Nachricht von MV-Spion... seit wann ist die AfD rechts? Ist mir neu! und zu dem Video von Jennifer Weist gibt es nicht viel zu sagen, außer dass sie sich kein bisschen über das Grundsatzprogramm und Wahlprogramm informiert hat. Zudem ist mir nur noch eins aus dem Lied im Kopf... "Wählt die AfD"

Till Winkelvoss
19.09.2016 12:13
reg. Mitglied
mir ist da auch noch ein liedtext im kopf: "nur die dümmsten kälber wählen ihre metzger selber"

Meister N.
19.09.2016 13:28
Gast
Ein primitiv instrumentalisiertes Plagiat, welches zur Erlangung falscher Aufmerskamkeit benutzt wurde. AnarchyX lachen sich über solche Püppchen kaputt.

NoDrama P.
23.09.2016 22:39
reg. Mitglied
Da das Kalb ja eh geschlachtet wird, ist es alles andere als dumm, wenn es sich den Metzger selbst aussucht, bei dem es am wenigsten leidet und genauso sollten sich bei diesem Spruch auch die Wähler aller anderen Parteien angesprochen fühlen.

Wählt ruhig weiter CDU und SPD. Auf dass diese zwei Parteien auf immer an der Macht sind. Für sie ist es ein Hopp oder Top. Mal macht es die CDU und mal die SPD. Wozu da auf die belange der Bürger eingehen...

Wir haben den zwei Parteien so viele schöne Sachen zu verdanken: Hartz IV! Weiterhin Niedriglöhne und einen Mindestlohn, der bereits vor 10 Jahren gefordert wurde! Familien mit vielen Kindern und Niedriglohn am Existenzminimum! Jährlich steigende Steuern! Weiterhin Verschuldung des Landes! Weiterhin einen Solidaritätszuschlag! Euro-Bonds und Vergemeinschaftung von Schulden! Bald Rente mit 70! Ab 2040 100% Rentenbesteuerung ab 830€!
Einmischung im Irak, Afghanistan und Syrien Krieg (Sowie anderen Kriegen) und somit Terror in Deutschland! Verkauf von deutschen Waffen und Fahrzeugen in Kriegsgebiete und dort auch an terroristische Vereinigungen! Einmischung in den Machtkonflikt seitens der USA gegenüber Russland.

usw. usw. usw. ... Man kann die ganze scheiße, die sie noch verbrochen haben, gar nicht aufzählen und wenn man dann noch die Wahlversprechen dazu zählt, die nicht eingehalten wurden, so hat die Liste nie mehr ein Ende.

Super Leute! Weiter so! Wählt CDU und SPD!

Hrostock _.
24.09.2016 09:37
reg. Mitglied
AFD und Rente:
https://www.welt.de/politik/d...form-notwendig.html

AFD und Steuerpläne:
http://www.faz.net/aktuell/wi...asten-14198630.html
https://www.welt.de/politik/d...fD-sparen-will.html

Erstmal lesen bevor gepoltert wird! So rosig wären die Zeiten nicht, neue Besen kehren nicht immer besser. Zumal das Thema Familie innerhalb der AFD sehr kritisch zu betrachten ist. Kinderlose und Singles werden nahezu bestraft.

Das wir einen Weckruf benötigen und die einstigen Volksparteien wachgerüttelt werden müssen steht außer Frage. Blindes Vertrauen und einseitige Propaganda bringt aber auch nichts.

NoDrama P.
24.09.2016 20:34
reg. Mitglied
Ernsthaft? Links von Welt.de (Axel Springer Verlag) und FAZ? Beides ein symptomatisches Beispiel der Meinungsmanipulation.

Wenn man sich über Rente und Steuerpläne der AfD informieren will, dann bitte auf der offiziellen Seite und im Grundsatzprogramm der AfD

https://www.alternativefuer.d...amm_web-version.pdf

https://www.alternativefuer.d...atzprogramm-AfD.pdf

Hrostock _.
24.09.2016 23:02
reg. Mitglied
Und die AFD ist kein Beispiel von Meinungsmanipulation?

Rentenpläne existieren im AFD-Programm leider nicht. Ist auch symptomatisch für diese Partei, schließlich würde es Wählerstimmen kosten. Also muss man sich an dem orientieren, was die Mitglieder (hier im Speziellen die Partei­vorsitzende) in Interviews von sich geben. Welcher Verlag diese Aussagen abdruckt spielt dabei weniger eine Rolle, es geht ja um die Aussage der Politiker!

Zum Steuersystem kann man im Programmen ja genau diese Analyse auch wiederfinden! z.B.
- Obergrenze für Steuern und Abgaben
- Vermögenssteuer abschaffen
- Gewerbesteuer prüfen
??? Gegenfinanzierung ???
Auf knappen 4 Seiten findet sich leider wenig Inhalt, es wird viel im Konjunktiv geschrieben.

Es ist und bleibt eine Partei die große Lücken im Programm aufweist. Also werden Interviews genau beobachtet um diese Lücken im Programm, sowie offene Fragen dazu schließen zu können.
Der Leitspruch der AFD "Mut zur Wahrheit!" wirkt bei dieser Betrachtung doch etwas scheinheilig!

NoDrama P.
29.09.2016 23:58
reg. Mitglied
Mit Meinungsmanipulation meine ich Medien die den vier Großen Verlägen Deutschlands gehören und letztendlich der Bilderberg Gruppe zuspielen. All diese Medien schreiben dass, was die Großen vorgeben und da hängen mitunter die Großen der Politik CDU und SPD mit drin.

Was du meinst, das betreiben auch alle anderen Parteien. Lehre Wahlversprechen... wie sagte Merkel vor der Wahl? "Die Menschen draußen können froh sein, dass wir ihnen vor der Wahl sagen, was wir nach der Wahl machen"... und was sagte sie nach der Wahl? "Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt...

Ich kenne das Programm der AfD zwecks Steuern. Ist es derzeit besser? Was versprach die CDU und Merkel? "Ein gerechteres und einfacheres Steuersystem"! Was haben wir heute? Noch immer ein kompliziertes Steuersysystem und die Staatlichen Steuereinnahmen steigen jährlich konstant...

Die Vermögenssteuer wird seit 1997 nicht mehr erhoben besser mal informieren. Dank CDU und SPD und was ist mit der Reichensteuer? Alles Lüge und verarsche. Der Spitzensteuersatz liegt bei 42% aber die Kapitaleinkünfte der Superreichen werden je nach Einkommen nur mit 37-31% versteuert und der größte Witz ist, dass Kapitaleinnahmen (zb. Aktieneinnahmen) nur mit 25% besteuert werden.

Zum Thema Rente steht nicht viel drin, richtig. ABER sie fordern "eine private Rentenversicherung für Politiker und Abgeordnete"! Sie wollen die Pension abschaffen... oh was ist da los? Da schneidet sich die AfD ja ins eigene Fleisch. Bürgerfreundlich um Staatsgelder einzusparen?
Und was fordert der CDU-Wirtschaftsrat für uns die nur eine Rente bekommen? Richtig die Heraufsetzung des Rentenalters auf 70!!!

und hast du dich mal über das derzeitige Rentensystem informiert? Ab ca. 2040 ist der Rentenbesteuerungsanteil bereits ab 830 € bei 100% !!! Zum Vergleich 2005 hatten wir einen Rentenbesteuerungsanteil ab 1569 € bei 50% !!!

Noch ein Fakt zur Rente gefällig? 2030 wird ein Arbeiter, der 40 jahre gearbeitet hat und im durchschnitt 1900 € Brutto verdient hat 579,71 € Rente bekommen. Wer im durchschnitt 2500 € Brutto verdient hat 786,46 € ... Jedoch gehen wir beide 2030 ja noch nicht in Rente mal schauen was wir dann bekommen.

Crepuscule Baltique
30.09.2016 19:02
reg. Mitglied
Oha

Du kennst dich also mit den Steuerplänen der AfD aus. Dann erkläre uns mal bitte den Vorteil des Stufensystems, unter Einbeziehung der kompletten Abschaffung der bereits ausgesetzten Vermögenssteuer, zudem der Erbschafts- & Gewerbesteuer und zugleich der Wiederherstellung des Banken- & Steuergeheimnisses (welches die Steuerhinterziehung der Vermögenden begünstigt).

Der Forderung, dass Politiker (und Beamte) in die Rentenkasse einzahlen, kann ich gut folgen. Warum diese Versicherung dann eine private - und nicht die gesetzliche , wovon unser staatliches Rentensystem profitieren würde - sein soll, für die, sollte sie Pleite gehen, der Steuerzahler widerum einspringen müsste, verstehe ich dann nicht.
Hier beißt sich die AfD, wie die "großen Parteien", an der Alterspyramide fest.
Würden Alle in 1 Rentensystem einzahlen und zudem nicht nur die Gehälter, sondern ebenso alle anderen Einkünfte (Unternehmens-, Zinsgewinne und Dividenden) einbezogen werden, wäre das Rentenfinanzierungsproblem gelöst.
Allerding würde das natürlich die Wohlhabenden einen wesentlichen Teil Ihrer Einnahmen kosten - was man sich bei der AfD (als auch den etablierten Parteien) wohl nicht wünscht.

"Sozial" sieht für mich also anders aus, als das, was die AfD uns vorgaukelt.

NoDrama P.
13.10.2016 19:04
reg. Mitglied
Leider hält sich die AfD mit ihrem genauen Steuersystem bedeckt. Vond aher kann man dazu keine klare Aussage machen und was die AfD fordert, ist klar auch nicht das Gelbe vom Ei.

Es würde definitiv dem ganzen System helfen, wenn alle in die gesetzliche Kasse einzahlen. Dazu zähle ich auch Selbstständige, Künstler, Zeit- u. Berufssoldaten. Aber eben sowas wird es auch nicht mit der CDU oder SPD geben.

NoDrama P.
13.10.2016 19:05
reg. Mitglied
Leider hält sich die AfD mit ihrem genauen Steuersystem bedeckt. Von daher kann man dazu keine klare Aussage machen und was die AfD fordert, ist klar auch nicht das Gelbe vom Ei.

Es würde definitiv dem ganzen System helfen, wenn alle in die gesetzliche Kasse einzahlen. Dazu zähle ich auch Selbstständige, Künstler, Zeit- u. Berufssoldaten. Aber eben sowas wird es auch nicht mit der CDU oder SPD geben.

MA G.
14.10.2016 11:09
Gast
https://www.alternativefuer.d...atzprogramm-AfD.pdf

Punkt 11 von wegen bedeckt!!
Erst informieren, dann denken und danach vielleicht was schreiben!

Stephan C.
14.10.2016 11:53
Spion Team