Die Aussichten zur Landtagswahl

© H.Damke / Schloss Schwerin
03.09.2011

Am Sonntag ist Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Letzten Umfragen zufolge stehen die Sterne insbesondere für die SPD sehr gut - während beispielsweise die FPD Grund zur Sorge hat.

Am Sonntag gilt für rund 1,4 Millionen Bürger in Mecklenburg-Vorpommern, ein neues Landesparlament zu wählen. Eine Wahl, mit dessen Sieg erneut die SPD rechnen kann, wie mitunter der Stern berichtet. So verzeichnen letzte Umfragen vor der Wahl, dass die SPD (35 Prozent) sowohl ihren Vorsprung auf Koalitionspartner CDU (28 Prozent), als auch auf die als Regierungspartner bereitstehende Linke (16,5 Prozent) gegenüber der Wahl 2006 vergrößern kann.

Zwei Möglichkeiten, die sich Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) weiterhin gleichermaßen offen hält. Der 61-jährige, der im Oktober des Jahres 2008 Harald Ringstorff abgelöst hatte und nun einer zweiten Amtszeit entgegengeht, hatte sich nicht festgelegt, als ihn Innenminister Lorenz Caffier, CDU-Spitzenkandidat, sowie der ehemalige Arbeitsminister Helmut Holter (Linke) zu einer Stellungnahme hinsichtlich einer Koalition aufgefordert hatten.

Rot-rot reloaded?

Auch eine 'Neuauflage' der bundesweit ersten rot-roten Koalition, die von 1998 bis 2006 in Schwerin lief, ehe sie von einer SPD-CDU-Koalition abgelöst wurde, ist nicht gänzlich auszuschließen. Eine Kombination, vor der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag bei Auftritten in Neustrelitz und Neubrandenburg zu warnen suchte. "Nur eine starke CDU kann dafür sorgen, dass die Linken nicht in die Regierung kommen." Damals hatte die SPD mit 30,2 Prozent nur knapp vor der CDU (28,8 Prozent) gelegen, während die Linke mit 16,8 Prozent eines ihrer schlechtesten Ergebnisse überhaupt einfuhr.

"Sollte die Linke geschwächt aus der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hervorgehen, wäre das Signal: Das hat sich erledigt", sagte dahingegend Gregor Gysi, Vorsitzender der Linken-Bundestagsfraktion, zum Wahlkampfabschluss seiner Partei in Schwerin. Seine Aufforderung an die Wähler: Ein klares Signal nach Berlin zu senden. Gehe die Linke aus beiden Wahlen gestärkt hervor, würden "die in Berlin" ihre Politik schließlich ändern, "bevor wir einen Antrag stellen."

Möglicher Einzug in den Schweriner Landtag

Die Grünen können Hoffnung darauf hegen, mit dieser Wahl erstmals in den Schweriner Landtag einzuziehen. Mit 3,4 Prozent nahm ein solcher Einzug im Jahr 2006 sein jähes Ende an der Fünf-Prozent-Hürde; 7 bis 8 Prozent sind es hingegen jetzt, die die Grünen in Umfragen verzeichnen. Damit wären, neben SPD und Union, auch die Grünen in allen deutschen Landesparlamenten vertreten.

Endstation Fünf-Prozent-Marke?

Die FDP hingegen muss sich möglicherweise dem Scheitern an der Fünf-Prozent-
Hürde stellen. Im Jahr 2006 kamen die Liberalen mit 9,6 Prozent auf einen Rekord-
wert, während sie in derzeitigen Umfragen deutlich unter der Fünf-Prozent-Marke verweilen. Parteichef Philipp Rösler aber bleibt optimistisch - schließlich sei die Stimmung bei den FDP-Wahlkampfveranstaltungen im Norden durchaus gut gewesen. "Auch die Abschlussveranstaltung in Rostock war sehr gut besucht. Insofern sind wir da guter Dinge, was die kommenden Wahlsonntage anbelangt."

Vergleichbar sind dem Stern zufolge auch die Aussichten für die NPD, die bei der Wahl vor fünf Jahren 7,3 Prozent erzielte.

(nm)
19
Kommentare insgesamt

Robert F.
03.09.2011 12:48
reg. Mitglied
Ich finde die "Umfrageergebnisse" immer hoch interessant.
Gibt es hier jemanden der befragt wurde? ^^

Steffen O.
03.09.2011 13:07
Gast
so kurz vor der wahl machen solche "ergebnisse einer umfrage" je nach dem wer die umfrage in auftrag gegeben hat oder die ergebnisse erstellt hat, meinung! Wenn gesagt wird die SPD schneidet gut ab, will ich doch nicht,dass meine stimme verloren geht und wähle die spd, schneiden die linken gut ab, dann halt die linken, etc, etc...

Na ja, solange ein großteil der bevölkerung wählen geht ist es mir fast egal was sie wählen

Ach ja, ich wurd nicht befragt, aber solche umfragen laufen eh meist per telefon ab, da werden wohl 1000-2000 leute angerufen und daraus wird der durchschnitt berechnet. ich hoffe nur die waren so klug und haben nur innerhalb m-v's angerufen

Da V.
03.09.2011 13:39
Gast
falls noch irgendjemand mit dem gedanken spielt cdu zu wählen:

http://www.spiegel.de/netzwel...1518,783990,00.html

Armine
03.09.2011 14:19
Gast
Kauder ist ein Populist vom Feinsten und doch so ein Idiot, er glaubt, indem er das Pferd von hinten aufzäumt und die Lebensgefahr der informanten in den Vordergrund stellt, dass niemand merkt, dass es wieder an die Grundrechte gehen soll.

Sorry, zurück zum Thema Landtagswahl.

Martin F.
03.09.2011 16:02
Gast
dafür brauchst nicht sorry zu sagen... ist doch alles richtig was du sagst armine...

ansonsten, falls es einen interesiert, ich hab vor kurzem bei ner umfrage von der NNN mitgemacht...

dort wurde gefragt, welche partei man wählen will und welche koalition einem am liebsten wäre...

Physio2go
03.09.2011 18:41
reg. Mitglied
Ich hoffe nur, dass die Umfragen auch wirklich repräsentativ waren..es wäre einfach zu schön: Unser Landtag ohne FDP und -noch viel wichtiger- NPD! Umso wichtiger ist, dass morgen alle ihrem Wahlauftrag nach gehn. Denn: Wählen ist wie Zähne putzen. Machst du's nicht, wird's braun!

Steffen O.
03.09.2011 19:04
Gast
es wird nicht nur braun, es stinkt auch gewaltig.

Da verliert die NPD wohl ihre tollen Büros im Landtag, und das wo sie doch erst nach Monaten die Küche entdeckt haben Wer weiß was die noch alles entdecken könnten

Nun ja, ich selbst würd an so einer umfrage nicht teilnehmen, auch nicht wenn sie anonym verläuft.
Ist ja schliesslich mein Recht geheim zu wählen

Physio2go
03.09.2011 19:21
reg. Mitglied
Die machen wahrscheinlich jedes Tag eine neue Entdeckung. Bzw denken sie dies, da ihr Langzeitgedächtnis nicht sehr gut entwickelt sein kann. Wie sonst lässt sich deren Ideologie erklären^^

Da V.
03.09.2011 20:32
Gast
noch ein paar infos zur cdu und zu den absichten unserer europa-regierung... man möge mir verzeihen dass es nur indirekt was mit den anstehenden wahlen zu tun hat, aber es muss wirklich bei jeder gelegenheit daran erinnert werden...

3 zitate von siegfried kauder, cdu:

>>Es ist Mode geworden, die Freiheitsrechte des Bürgers in den Mittelpunkt zu stellen.

>>Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut, aber auch für sie gibt es Grenzen.

>>Wir stehen dazu dass wir die Partei der inneren Sicherheit sind.


http://netzpolitik.org/2011/z...olle-des-internets/

INDECT, ein neues versuchs-programm zur einführung einer vernetzen allumfassenden überwachung, welches den einsatz militärischer mittel im inneren vorsieht. aktuell in der entwicklungs- und testphase, getarnt und finanziert als "forschungsprojekt"

http://www.youtube.com/watch?v=PtlaHaVW7-w

Martin F.
03.09.2011 20:33
Gast
der köster konnte die küche auch nicht vorher entdecken, der war ja damit beschäftigt, dass er am boden liegende frauen treten musste...

aber auch hier poste ich gerne noch mal meinen persönlichs lieblingsvideo der woche

http://www.youtube.com/watch?v=WT5Cme1untM
19
Kommentare insgesamt
weitere Nachrichten aus der Kategorie „“:
test jhsg fkadcfgkjafg kdhjfgc kjdfhgakjhcg ajhdfgksqhjgfkd jdjgvakd gfkadjh f test jhsg fkadcfgkjafg kdhjfgc kjdfhgakjhcg ajhdfgksqhjgfkd jdjgvakd gfkadjh f test jhsg fkadcfgkjafg kdhjfgc kjdfhgakjhcg ajhdfgksqhjgfkd jdjgvakd gfkadjh f » mehr lesen
Der Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben in der Hansestadt Stralsund wird am 17.Mai 2012, am Internationalen Tag gegen Homophobie, die Regenbogenfahre im Ostseebad Binz hissen, das ist die gute Nachricht » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen