Kleine Mädchen und die sexy Mode

© holbox
11.05.2011

Die Mode macht vor kleinen Mädchen nicht halt. Psychologen untersuchten die Kleidung, die für die Kinder angeboten wird, und stellten fest, dass sie nicht selten aus den kleinen Mädchen Sexualobjekte macht.

Die Modemacher tragen dazu bei, dass Mädchen oft schon im jungen Jahren aufreizende Kleidung tragen und das Schlankheitsideal übernehmen. Das berichten Psychologen vom Kenyon College in der Zeitschrift "Sex Roles". Sie durchforsteten 5.700 Kleidungsstücke für Mädchen unter 12 Jahren auf den Online-Seiten von 15 großen Kindermode-Ketten der USA. Ihre Analyse: Ein bedeutender Anteil des Angebots sexualisiert Mädchen und trägt dazu bei, dass diese ihren Körper ausschließlich unter dem Aspekt der Attraktivität wahrnehmen.

Oft kindlich und aufreizend zugleich

69 Prozent der bewerteten Kleidung gehört für die Forscher in die Kategorie "kindlich", etwa aufgrund der Schleifen, Punktmuster oder Tieraufdrucke. Vier Prozent werteten sie als "sexualisierend", wozu etwa Shirts mit Spitzenwäschestoff, Kleidung mit vorgetäuschten Brüsten oder Hosen mit Aufmerksamkeits-heischendem Poaufdruck zählten. Bei 25 Prozent des Angebots waren kindliche und sexualisierte Merkmale vermischt - was laut den Psychologen besonders in die Irre führt. "Unsichere Eltern könnten etwa den Minirock im Leopardendruck kaufen, nur weil er rosafarben ist", so Studienleiterin Samantha Goodin.

"Hinter dieser Situation steckt auch die Tatsache, dass Mädchen heute immer früher in die Pubertät kommen", berichtet die Leipziger Psychologin Dorothee Alfermann. Britischen Forschungen zufolge setzt das Brustwachstum heute im Schnitt schon im zehnten Lebensjahr ein, was Mädchen psychisch überfordern kann.

Bewusstsein der Eltern nötig

"Es ist zwar nicht anzunehmen, dass sich jedes junge Mädchen durch aufreizende Kleidung bereits als Sexualobjekt sieht. Dennoch wird dadurch die Botschaft vermittelt, dass die Frau ein Blickfang zu sein hat", so die Expertin. Den Eltern rät sie, sich der Thematik bewusst zu sein. "Sie sollten beim Einkauf gut überlegen, was sie für ihr Kind wollen." Was sich hier bei der Kindermode zeigt, sei in ähnlicher Form allerdings auch bei Spielzeugen wie etwa der Barbie-Puppe und deren Ausstattung anzutreffen.

Sexualisierung geschieht jedoch vor allem in den Medien. Illustrierte, Fernsehprogramme, Videospiele und Musikvideos blenden in der Darstellung von Personen häufig alle Charakteristika aus, die nicht auf Sex-Appeal oder Sexualverhalten beruhen. Studien zufolge können diese Darstellung besonders bei jungen Mädchen zu einem Mangel an Vertrauen in den eigenen Körper führen, sowie auch zu Depressionen, Essstörungen und zur negativen Beeinträchtigung der gesunden sexuellen Entwicklung.

(pte/pb)

24
Kommentare insgesamt

Ronske
11.05.2011 15:56
Gast
Fällt den aber früh auf ....schön habt ihr das untersucht.

Johanna S.
11.05.2011 16:46
Gast
ja super gemacht! ist doch schon seit jahren so...und ich find's unmöglich. bestes beispiel die tochter von Tom Cruise und Katie Holmes...warum müssen 3jährige denn schon Schuhe mit Absätzen tragen? Sieht unmöglich aus und ist schlecht für die Füße! ...

Y G.
11.05.2011 16:46
Gast
Das ist ja nicht der erste Blitzbirnenbeitrag von diesem Autor.

Kann dem bitte einer mal eine aktuelle Zeitansage machen?

Marco V K.
12.05.2011 12:35
reg. Mitglied
und durch den mangel an selbstbewusstsein wird das alles fein gekauft und somit hat sich die heutige gesellschaft in ein schlaraffenland für pädophile entwickelt!!! aber hauptsache der umsatz/ gewinn stimmt!... glückwunsch an die kleidungsindustrie, ihr solltet mit zur rechenschafft gezogen werden, wenn wieder eine 5jährige vergewaltigt wurde aber auch die eltern, die lieber die klamotten kaufen anstatt sich mit dem gedankengut des kindes auseinanderzusetzen, geschweige denn, es sogar noch in seiner auffassung zu unterstützen!!! einfach mal ein kind seinem alter entsprechend einkleiden, was ist so schwer daran???

Die SFH E.
12.05.2011 13:18
Gast
also stimme zu,das thema is total assi!!! aber leute macht mal nen punkt,selbst wenn mädchen und frauen auf der ganzen welt und den ganzen tag nackt rum laufen würden is das keine einladung diese zu missbrauchen bzw vergewaltigen!!! das hört sich hier ja fast so an als wäre ne frau selber schuld wenn sie vergewaltigt wird,nur weil sie vll nen rock oder tiefen ausschnitt trägt!!! hände weg von kindern!!!

Los N.
12.05.2011 13:19
Gast
die meisten denken halt nicht weit und ziehen den kindern das an was die mode ihnen tag täglich vorsetzt..... oder wie ein netter herr gesgt hat "ihr denkt wie die röhre, ihr kleidet euch wie die röhre"

Marco V K.
12.05.2011 13:40
reg. Mitglied
@Eule: ich stimme dir nur teilweise zu. was frauen anziehen, ist ihnen selbst überlassen, sie wissen, was für einen eindruck es hinterlässt, kinder wollen so aussehen, wie diese frauen oder models, weil sie denken, dass sie dann was sind. und glaube mir, die gedankenflüsse eines psychisch kranken sind sehr sehr verworren, dann kommen noch irgendwelche fetische dazu etc. pp.
und dann ist so ein kleines mädchen, angezogen wie ein "großes", eine für ihn unausweichliche versuchung. aber ich gehe mal davon aus, dass dir dieses auch geläufig ist.

Toby G.
12.05.2011 16:58
Gast
Den meisten hier stimme ich teilweise zu ! Kleinkinder haben noch kein sexuelles Empfinden und müssen demnach auchnicht sexy aussehen.
Das ist ganz einfach nicht NATÜRlich ! Nicht naturgemäß.
Das ändert sich erst ab dem rebellischen Alter. (Erwachsen werden) Das ist aber noch nicht im Kleinkindalter !

@teka
Sehe ich auch so! Weiblichkeit ~= Kindchenchema ! Von daher denkst du schon in etwa in die richtige Richtung.
Wobei die SFH Eule auch nicht ganz unrecht hat

Die SFH E.
12.05.2011 17:44
Gast
es geht hier nicht um recht oder unrecht,fakt ist egal wie sich mädchen oder kinder kleiden,niemand hat diese anzufassen wenn sie es nicht wollen!!! und grade kinder die nicht wissen was richtig oder falsch bzw was spiel ist oder nicht!!! nur weil 14 jährige aussehen wie erwachsene ist das lange kein freifahrtsschein!!! finger weg von kindern!!!

Toby G.
12.05.2011 18:02
Gast
@Die SFH Eule
Hier geht es wohl eher um Kinder und nicht um 14 jährige!
Die sind wissenschaftlich/naturgemäß nuneinmal Erwachsen und besitzen auch das entsprechende Denkvermögen !
Deshalb auch die Forderung seitens der Wissenschaft die Volljährigkeit, wie zu vorkatholischer Zeit, ab 14 Jahre einzuführen.
Es gab Zeiten in den weibliche Erwachsene Unterdrückt wurden und Frauenrechtler dem dann ein Ende bereitet haben.
Nun werden Erwachsene im Alter von 14 bis 18 Jahren unterdrückt.
Das darf in einem modernen und wissenschaftlich aufgeklärten Rechtsstaat mit Menschenrechten nicht sein.
Ansonsten geb ich dir Recht. Das ist ja wohl selbstverständlich das man niemanden ungewollt anfässt und Kinder erstrecht nicht, also garnicht !
24
Kommentare insgesamt
weitere Nachrichten aus der Kategorie „“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Der Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben in der Hansestadt Stralsund wird am 17.Mai 2012, am Internationalen Tag gegen Homophobie, die Regenbogenfahre im Ostseebad Binz hissen, das ist die gute Nachricht » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen