Neu im Kino: Fahrt in die Katastrophe

Kino & TV

Kino & TV
© Universum Film GmbH
25.01.2012

Filmfreunde kommen möglicherweise am Donnerstag in Schwierigkeiten. Selten kommen so viele hochgelobte Leinwandperlen gleichzeitig ins Kino. Der Spion stellt euch "Drive" näher vor.

Schon mit dem Beginn des Films schreibe "Drive" Filmgeschichte, meint Filmstarts. Regisseur Nicolas Winding Refn zelebriere "eine epische Verfolgungsjagd, die vor Intensität fast die Leinwand zum Bersten bringt - und das ganz ohne überkandidelte Crashs und ohne zu Schrott gefahrene Karossen". Und der Rest des Films scheint dem Auftakt nicht nachzustehen: "poetisch, philosophisch, stylish und vor allem unglaublich cool", schreibt Filmstarts.

Ryan Gosling spielt den Mann, den alle nur "Driver" nenen. Fragt man ihn, was er beruflich tut, antwortet er: "Ich fahre." Dabei ist er eigentlich Automechaniker und verdient sich als Stuntfahrer nur ein wenig Geld dazu. Nachts allerdings verdingt er sich als Fluchtfahrer für ebenso reiche wie windige Auftraggeber. Und er gilt als der Beste. Dann aber verliebt sich der coole Driver in die süße Nachbarin (Carey Mulligan). Und plötzlich ist er auf der Flucht vor dem Tod! Nicolas Winding Refns "hypnotisches Neo-Noir-Meisterwerk ist das coolste Stück Zelluloid seit Jahren und der Stoff, aus dem Kultfilme gemacht sind", resümiert Filmstarts.

Die Spion-Tipps:
"The Artist":
Tragikomödie mit Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman. Mit der Erfindung des Tonfilms beginnt der Stern eines Stummfilmstars zu sinken.
"The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten":
Tragikomödie mit George Clooney, Shailene Woodley, Amara Miller. Das geordnete Leben eines Anwalts und Familienvaters geht in die Brüche.

Die Spion-Kino-Nachrichten:
2012 könnte die Oscar-Verleihung zum letzten Mal im Kodak Theatre stattfinden. Die Macher verhandeln über einen Umzug zum nächsten Jahr.

Weitere Filmstarts:
"Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers" (Drama)
"Ein riskanter Plan" (Thriller)
"Berlin Kaplanı" (Komödie)
"Fünf Freunde" (Kinderabenteuer)
"Jack und Jill" (Komödie)
"Michael" (Drama)
"Night Fishing" (Fantasy)
"Tage, die bleiben" (Drama)

(pb; Quelle: Filmstarts/TV Spielfilm)



8
Kommentare insgesamt

Der Kaui
28.01.2012 06:43
Moderator
großartiger film!!!!

Jule N.
29.01.2012 00:53
Gast
jup. stimmt. Ziemlich beste Freunde is auch sehr empfehlenswert.

Doctor W.
29.01.2012 07:15
Gast
da stiime ich ausnahmsweise mal zu

Rosana R.
29.01.2012 09:54
Gast
"Ziemlich beste Freunde", Super! "Drive" na ja, ziemlich hart !

Toby G.
29.01.2012 15:46
Gast
Warum mussten die, in dem Film, als Darsteller, einen dunkelhäutigen als armen Pfleger nehmen, obwohl es in wirklichkeit keiner war ?

Um ein altes Klischee zu bedienen ?

Ansonsten fand ich den Film auch super !

Der Kaui
29.01.2012 22:02
Moderator
weil schwarze nunmal gerade in frankreich sehr klischeebehaftet sind genauso wie es hier mit den türken gemacht wird

Doctor W.
14.02.2012 11:20
Gast
ich liebe das nicht vorhandene allgemeinwissen und die nicht vorhandene fähigkeit sich kundig zu machen von unseren weltverbesserern ... weiter so ... you make my day ...

Rosana R.
14.02.2012 15:51
Gast
Hinweis-Icon
Bitte melde dich an, um Kommentare hinzuzufügen.
weitere Nachrichten aus der Kategorie „Kino & TV“:
Die amerikanische Filmreview-Seite Movieguide sieht sich bestätigt: Ihrer Meinung nach sind Filme, die konservative Werte vermitteln, die erfolgreichsten. » mehr lesen
Mit Brad Pitt könnte Baseball auch in Deutschland funktionieren. Daran hat der Star zwar großen Anteil, aber "Moneyball" punktet nicht nur mit seinem bekanntesten Gesicht. » mehr lesen
Den Oscar hat Leonardo DiCaprio bisher noch nicht in seiner Sammlung. Das könnte sich ändern, denn die Kritiker streichen seine großartige Leistung in Clint Eastwoods Drama "J. Edgar" heraus. » mehr lesen