Die Diebin der Woche: CDs direkt im Laden kopiert!

City- & Szenenews

City- & Szenenews
© claudiofichera
19.09.2010

Darauf muss man erst mal kommen: Eine 52-Jährige marschierte mit dem Laptop unterm Arm in den Elektrofachmarkt um sich Musik-CDs gleich vor Ort zu kopieren. Nach Expertenmeinung hat sie sich damit nicht einmal strafbar gemacht.

Dass jemand in einen Elektrofachmarkt geht, um sich ein Laptop zu kaufen, ist nichts Ungewöhnliches. Dass jemand mit einem Laptop in den Fachmarkt geht, auch nicht. Vielleicht will er ihn reparieren lassen. Die 52-jährige Frau aus dem Landkreis Bad Doberan, die am späten Montagnachmittag mit ihrem Laptop in einem großen Elektrofachmarkt in Rostock-Sievershagen auftauchte, hatte etwas anderes vor.

Sie begab sich direkt in die Abteilung mit den Musik-CDs, fuhr ihren Rechner hoch und begann sich in den Regalen zu bedienen. Eine CD nach der anderen schob sie ins Laufwerk ihres mobilen Computers, um sie auf dessen Festplatte zu rippen. Alles im normalen Geschäftsbetrieb und umgeben von etlichen Kunden. Erst der Hausdetektiv unterbrach sie in ihrem Tun und rief sofort die Polizei. Die stellte das Notebook sicher und ermittelt nun wegen dem Verdacht auf Urheberrechtsverletzung.

Doch keine Urheberrechtsverletzung?

Doch der Düsseldorfer Rechtsanwalt Udo Vetter äußerte gegenüber Express.de eine andere Meinung: "Die CD im Regal ist jedenfalls eine legale Vorlage für eine Kopie. Man darf sich ja auch eine Privatkopie von CDs oder Filmen aus der Videothek ziehen, obwohl man sie nur 'gemietet' hat. Wenn die Frau jedoch die Verpackung der CD aufgerissen hat, um an die CD zu kommen, dann wäre das zumindest ein Fall von Sachbeschädigung."

(pb)

27
Kommentare insgesamt

Sprotte Travian
19.09.2010 10:08
reg. Mitglied
is ja dreist aber wenn es net verboten ist dann sagt mal bescheid dann kauf ich auch keine cd`s mehr sondern mach es dann auch gleich im laden

Nino M.
19.09.2010 10:16
Gast
nee, die war nicht dreist. die hatte sich nur nichts falsches dabei gedacht...sonst hätte sie sich ja versteckt

Steffen H.
19.09.2010 10:22
Gast
Total genial Thumps Up für diese Aktion

Tobias W.
19.09.2010 10:44
Gast
muahahahah geil! die möchte ich kennenlernen ^^

Herr R aus H a.
19.09.2010 11:23
Gast
Nichts ist älter als die Zeitung von gestern... Das war bereits Mittwoch/ Donnerstag zu lesen...

Ich glaub die war weder dreist, noch hat sie sich was dabei gedacht - die war einfach nur Panne im Schädel... Wozu gibt es denn einschlägig bekannte "Tauschbörsen" im Netz? Wenn man schon keine Kohle hat, um sich CD's zu kaufen, dann sollte man wenigstens nach etwas unauffälligeren Methoden suchen.

So und nu leg ich meine, frisch aus den Staaten gelieferte, DVD ein und nerve genieße den Klang der Legalität... ^^

Keks K.
19.09.2010 11:59
Gast
Woher nimmst du deine Behauptung, sie hätte keine Kohle? Ein Laptop kann sie sich ja anscheinend leisten. Vllt wusste sie einfach gut über diese Gesetzeslücke bescheid.

Marc j.
19.09.2010 13:03
Gast
super aktion

Herr R aus H a.
19.09.2010 14:00
Gast
Nen Laptop bekommst bei Aldi hinterher geworfen, gebraucht, oder auf Raten gekauft...

Da mein zweiter Absatz allerdings mit "ich glaub" beginnt, handelt es sich eher um einer Vermutung, als um eine Behauptung.

Und ja, auch Deine Vermutung könnte richtig sein. Allerdings ist anzumerken, dass es der erste Fall dieser Art ist der bekannt wird. Woher sollte sie also gewusst haben, dass eine solche "Gesetzeslücke" existiert? Denn wenn sie darüber bescheid gewusst hätte, dann wäre ihr auch bekannt gewesen, dass sie evtl. (bei eingeschweisten CD'S) eine Sachbeschädigung begeht. Wobei mir auffällt, dass nicht angegeben wurde ob sie auch eingeschweißte CD's kopiert hat.

what ever....

Private F.
19.09.2010 14:15
reg. Mitglied
ich find die aktion geil

ma hoffen das se straffrei da raus kommt
dafür hät se echt n preis verdient

war ne gute idee...

Steffen H.
19.09.2010 14:27
Gast
"Dies fiel jedoch dem Detektiv des Hauses auf, der daraufhin die Polizei informierte.
Die 52 jährige Frau aus dem Landkreis Bad Doberan wird sich nun wegen des Verdachts der Urheberrechtsverletzung zu verantworten haben. Ihr Notebook wurde sichergestellt."
27
Kommentare insgesamt
weitere Nachrichten aus der Kategorie „City- & Szenenews“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Der Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben in der Hansestadt Stralsund wird am 17.Mai 2012, am Internationalen Tag gegen Homophobie, die Regenbogenfahre im Ostseebad Binz hissen, das ist die gute Nachricht » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen