Haftstrafen nach Angriffen auf die Polizei

© www.ccunirent.com
06.01.2011

Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt: Das sind die Vergehen, die das Landgericht Rostock fünf rechtsextremen Männern vorwirft, die am Donnerstag verurteilt wurden.

Das Vergehen, das ihnen vorgeworfen wird, liegt über zwei Jahre zurück. Nun folgte das Urteil, dass das Landgericht Rostock über die fünf Männer verhängte.

In der Nacht zum 24. August 2008 hatte die Polizei ein Neonazi-Konzert aufgelöst. Die Folgen: "Brutale Angriffe" auf die Beamten, die mitunter mit Bierflaschen und Bierkästen angegriffen wurden. Elf Beamte sowie drei Konzertbesucher seien verletzt worden; 38 Teilnehmer der Veranstaltung wurden vorläufig festgenommen.

Fünf von ihnen wurden nun, entgegen der Versuche der Verteidigung, noch weitere Anträge einzureichen, verurteilt. Sie werden, wie Endstation Rechts berichtet, schließlich als "besonders gewalttätiger Kern der Randalierer" eingestuft; nicht zuletzt in Anbetracht der Tatsache, dass alle fünf bereits im Vorwege wegen verschiedener Straftaten aufgefallen waren. Zwei Männern wurde daraufhin eine Haftstrafe von 27 und 34 Monaten auferlegt, während die Strafen der weiteren drei zur Bewährung ausgesetzt wurden. Die Anwälte sehen vor, in Berufung zu gehen.

(nm)
weitere Nachrichten aus der Kategorie „“:
Immer noch keinen Partner gefunden? Am 01. November veranstaltet das Singleportal MV-Spion.de zusammen mit der Firma BM Event das größte Flirt- und Singleevent "La Boum" in Rostock. Dafür wird die Allround Arena Rostock in eine gigantische Single Arena umgewandelt. » mehr lesen
Der Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben in der Hansestadt Stralsund wird am 17.Mai 2012, am Internationalen Tag gegen Homophobie, die Regenbogenfahre im Ostseebad Binz hissen, das ist die gute Nachricht » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen