Umweltschutz: TV-Stars glaubwürdiger als Politiker

Günther Jauch: Glaubwürdig in Sachen Umweltschutz (Foto: RTL)
01.08.2011

Mit einer Ausnahme landeten die Politiker auf den letzten Plätzen: In einer Umfrage nach der Glaubwürdigkeit in Umweltfragen. Die vordersten Plätze belegen dagegen Hannes Jaenicke und Günter Jauch.

Der bevölkerungsrepräsentativen Umfrage "Energiespartrends 2011" des Ökostrom-Energieunternehmens LichtBlick zufolge, sind TV-Stars beim Thema Umwelt- und Klimaschutz glaubwürdiger als Spitzenpolitiker. Diese Meinung teilen immerhin 1.000 Mitwirkende. Zwölf bekannte Gesichter konnten zum deutschen Vorzeige-Promi in Sachen Umweltschutz gewählt werden - darunter fünf Politiker.

28 Prozent der Befragten entschieden sich für Schauspieler Hannes Jaenicke, womit dieser als der umweltfreundlichste Deutsche gilt. Dem folgt mit nur vier Prozent Unterschied Wer-Wird-Millionär-Moderator Günter Jauch. Auf Platz drei des Rankings befindet sich Rapper Thomas D. von den Fantastischen Vier. Spitzenpolitiker wie Angela Merkel, der amtierende Bundesumweltminister Norbert Röttgen sowie sein Vorgänger Sigmar Gabriel kamen dagegen eher unglaubwürdig an.

Jaenicke und Jauch engagiert

Seit fast 30 Jahren macht der Schauspieler Jaenicke auf das Artensterben aufmerksam. Sein letztes Buch nennt sich "Wut allein reicht nicht - Wie wir die Erde vor uns schützen können". Zudem weist er auf seiner Webseite auf mögliche kleine Änderungen im Alltag hin, die jeder Einzelne vollbringen kann, um sich ein wenig für die Umwelt einzusetzen. Darunter sein wichtigster Tipp: Einen Ökostrom-Anbieter wählen.

Jauch befasst sich intensiv mit dem Regenwald-Schutzprojekt des WWF sowie einer Brauerei. Thomas D. hat sich als vorbildlich erwiesen, indem er Wohnhaus und Auto auf moderne umweltfreundliche Technik umgestellt hat. Eine einzige Politikerin konnte sich einen Platz in der Spitzengruppe sichern - Renate Künast, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Sie erreichte immerhin dieselben Prozentwerte wie die viertplatzierte Pop-Sängerin Nena.

Politiker bilden das Schlusslicht

Egal ob Bundestrainer Löw, Fernsehköchin Sarah Wiener oder Schauspieler Daniel Brühl - sie werden alle als glaubwürdiger angesehen als Röttgen, Merkel, Gabriel und Seehofer, die sich in dieser Reihenfolge die Ränge zehn bis zwölf teilen. "Prominente und Politiker müssen beim Klimaschutz eine Vorbildfunktion einnehmen. Offenbar gelingt es Stars wie Hannes Jaenicke deutlich besser als dem politischen Spitzenpersonal, diese Rolle gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern glaubwürdig auszufüllen", so LichtBlick-Sprecher Ralph Kampwirth.

Die Umfrageergebnisse.

(pte/pb)

weitere Nachrichten aus der Kategorie „“:
Der Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben in der Hansestadt Stralsund wird am 17.Mai 2012, am Internationalen Tag gegen Homophobie, die Regenbogenfahre im Ostseebad Binz hissen, das ist die gute Nachricht » mehr lesen
Diskriminierung oder lediglich polizeiliche Erfahrung? Weil ihn ein Bundespolizist aufgrund seiner Hautfarbe kontrollierte, erstattete ein dunkelhäutiger Deutscher Anzeige - und verlor. » mehr lesen
In Großbritannien steigt der Absatz erotischer E-Books. Auch in Deutschland könnte das unerkannte Konsumieren erotisch-brisanter Geschichten Schule machen. » mehr lesen