Spion-Videotipp: Ein filmreifer Antrag

Kino & TV

Kino & TV
Ginny und ihr persönlicher Filmstar: Kann sie da überhaupt 'Nein' sagen?
21.05.2011

Die Kommentatoren schimpfen humorvoll über den Mann, der die Messlatte für Heiratsanträge so unsäglich hoch legte: Matt Still. Das Video von ihm und seiner Freundin Ginny markiert einen Riesenerfolg auf YouTube.

Der Film "Fast Five": Darauf hat sich Ginny Joiner eingestellt, als sie mit ihrem Bruder den Kinosaal betritt. Ihren Freund, Matt Still, wähnt sie bei der Arbeit.

Doch plötzlich flimmert ein selbstgedrehter Film in der Art eines Trailers über die Kinoleinwand. Der Titel: "Making the Movies Jealous". Zu sehen, zumindest bis auf ihre Gesichter, sind zwei Männer, die ein liebevolles Gespräch über ein besonderes Mädchen führen - ein Gespräch, in dem der jüngere der beiden Männer um die Hand der Tochter seines Gesprächspartners bittet. Jener junge Mann, wie Ginny langsam realisiert, ist niemand geringeres als ihr Freund Matt, der zu ihrem Vater spricht. Dieser gibt Matt seinen Segen - woraufhin letzterer keine Sekunde zögert. Die Zuschauer verfolgen auf der Leinwand, wie sich der filmische Matt in Windeseile den Weg zum Kino bahnt - bis hin zu dem Moment, in dem der fleischgewordene Matt selbst den Kinosaal betritt. Er fällt vor Ginny auf die Knie - um ihr, nachdem sie die Fragen aller Fragen bejahte, vor Freunden und Familienmitgliedern, die sich in den hinteren Rängen versteckt hatten, den Verlobungsring anzustecken.

Unter dem Titel "Greatest Marriage Proposal EVER!!!" brachte es das fast siebenminütige Video allein innerhalb der ersten drei Tage auf knapp drei Millionen Klicks. Matt und Ginny selbst seien Medienberichten zufolge völlig "überwältigt" von der Reaktion auf den, zu Deutsch, "tollsten Heiratsantrag aller Zeiten".

(nm)
1
Kommentar insgesamt

SlopestyleHRO MS
22.05.2011 13:29
reg. Mitglied
Nice
Hinweis-Icon
Bitte melde dich an, um Kommentare hinzuzufügen.
weitere Nachrichten aus der Kategorie „Kino & TV“:
Die amerikanische Filmreview-Seite Movieguide sieht sich bestätigt: Ihrer Meinung nach sind Filme, die konservative Werte vermitteln, die erfolgreichsten. » mehr lesen
Mit Brad Pitt könnte Baseball auch in Deutschland funktionieren. Daran hat der Star zwar großen Anteil, aber "Moneyball" punktet nicht nur mit seinem bekanntesten Gesicht. » mehr lesen
Filmfreunde kommen möglicherweise am Donnerstag in Schwierigkeiten. Selten kommen so viele hochgelobte Leinwandperlen gleichzeitig ins Kino. Der Spion stellt euch "Drive" näher vor. » mehr lesen